Ich versteh nur Hochdeutsch! Doch lieber Alemannisch! Navigation umstellen
Rathaus

Frau
Susanne Brenner

Telefon: 07664/9700-23
Fax: 07664/9700-33
E-Mail: klimabeirat@pfaffenweiler.de
_____________________________


Energieatlas
Baden-Württemberg


Klimaschutz

Klimaschutz in PfaffenweilerLogo Bundesministerium und Nationale Klimaschutz Initiative

Warum Klimaschutz?
Klimaschutz beginnt vor Ort: Die Zukunft der Energieversorgung und -erzeugung ist dezentral und bürgernah. Den Kommunen kommt beim Thema Klimaschutz eine herausragende Rolle und Verantwortung zu, da durch die räumliche Konzentration von Wohnen, Gewerbe und Industrie, Verkehr und Freizeit ein großer Teil von Treibhausgasen erzeugt wird, die zum Klimawandel beitragen. Entscheidend ist daher eine systematische Herangehensweise, die die Bedürfnisse der Bevölkerung berücksichtigt und eine Entscheidungsgrundlage für die Ausarbeitung von Klimaschutzmaßnahmen schafft.


KlimaschutzkonzeptEnergiewerkstatt

Der Gemeinderat hat sich bereits 2013 dazu entschlossen, für Pfaffenweiler ein Klimaschutzkonzept erstellen zu lassen. Mit der Durchführung wurde die badenova beauftragt. Im Rahmen des Konzepts wurden in mehreren Sitzungen und Workshops sowie unter Einbeziehung der Bürger der Ist-Zustand der Energieinfrastruktur und die Potenziale für Energieeinsparung, Effizienz und Erneuerbare Energien analysiert. Anhand dieser fundierten Datenbasis wurden  Klimaschutzmaßnahmen für die Gemeinde Pfaffenweiler abgeleitet.


Klimaschutzbeirat

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Umsetzung der im Klimaschutzkonzept erarbeiteten Maßnahmen ist der Aufbau handlungsfähiger Strukturen. Die Gemeinde hat daher beschlossen einen Klimaschutzbeirat zu gründen, der eine Kontroll- und Lenkungsfunktion hinsichtlich der kommunalen Klimaschutzaktivitäten einnimmt. In regelmäßigen Sitzungen wird der Maßnahmenfortschritt überprüft, Missstände werden gegebenenfalls aufgezeigt und Korrekturmaßnahmen gemeinsam diskutiert.

Umsetzung der Klimaschutzmaßnahmen

Die im Klimaschutzkonzept erarbeiteten Maßnahmen werden nun nach und nach umgesetzt. Den aktuellen Stand der Maßnahmenumsetzung finden Sie am Ende dieser Seite.


Energiepotenzialstudie

In der ersten Phase des  Klimaschutzkonzepts wurde eine detaillierte Analyse des Energiebedarfs der Gemeinde  und dessen Klimaauswirkungen durchgeführt. Dem wurden die lokalen Potenziale der Energieeinsparung, Energieeffizienz und zum Einsatz erneuerbarer Energien gegenübergestellt  und daraus wurden Handlungsempfehlungen abgeleitet. Das Ergebnis ist die Energiepotenzialstudie. Diese Studie bildete die Entscheidungsgrundlage für die Auswahl konkreter Klimaschutzmaßnahmen.

Stromverbrauch und Stromerzeugungspotenziale aus Photovoltaik
Stromverbrauch (2012) und Stromerzeugungspotenziale aus Photovoltaik in Pfaffenweiler


Klimaschutzkonzept

Im nächsten Schritt wurden in einem partizipativen Prozess konkrete Klimaschutzmaßnahmen und –ziele für die Gemeinde Pfaffenweiler erarbeitet. Dabei wurden 20 Top-Maßnahmen identifiziert und ausgearbeitet, mit denen in den nächsten Jahren der Klimaschutz in Pfaffenweiler vorangetrieben wird. Durch die Umsetzung dieser 20 Top-Maßnahmen könnten in Pfaffenweiler ca. 880 t CO2 pro Jahr vermieden werden (ca. 9 % der Gesamtemissionen von 2012). Die pro Kopf-Emissionen würden sich damit von 4,1 auf 3,7 t CO2/Jahr reduzieren. Die ausführliche Beschreibung der priorisierten Klimaschutzmaßnahmen finden Sie im Klimaschutzkonzept Pfaffenweiler: 20 Top-Maßnahmen

Zuordnung der 20 Top-Maßnahmen zu Handlungsfeldern

Die Erstellung des Klimaschutzkonzeptes wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.


Energiewerkstätten

Im Rahmen des Klimaschutzkonzepts fand die Entwicklung des lokalen Maßnahmenkatalogs für Pfaffenweiler in einem interaktiven Partizipationsprozess  statt. In zwei Energiewerkstätten, einer Gemeinderatssitzung und einem gemeinsamen Workshop wurden die Klimaschutzmaßnahmen für Pfaffenweiler von BürgerInnen, Gemeindeverwaltung und Gemeinderat erarbeitet.


Klimaschutzerklärung

Am 22. April 2015 wurde eine Klimaschutzerklärung für die Gemeinde Pfaffenweiler vom Gemeinderat "verabschiedet". Damit setzt sich die Gemeinde zum Ziel, die im Klimaschutzkonzept erarbeiteten Maßnahmen nach und nach umzusetzen.


Maßnahmenfortschritt

Bereits umgesetzte Projekte und Initiativen im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit
Die Gemeinde Pfaffenweiler treibt bereits seit vielen Jahren den Klimaschutz voran.
  • Die Straßenbeleuchtung, als größter Stromverbraucher unter den öffentlichen Liegenschaften, wurde in den Jahren 2009 bis 2011 auf Natriumdampf umgestellt. Ein Neubaugebiet wurde mir LED-Lampen ausgerüstet.
  • Die Batzenberghalle, als größter Wärmeverbraucher in der Gemeinde, wurde umfangreich energetisch saniert. Außerdem wurden beide Kindergartengebäude bereits energetisch saniert.
  • Pfaffenweiler setzt konsequent auf den Ausbau der Photovoltaik. Die PV stellt auch das größte erneuerbare Energiepotenzial der Gemeinde dar. So wurden bereits eine Vielzahl solarer Dachflächenpotenziale erhoben, bzw. zur Nutzung überlassen. Beispielsweise wurden die Dachflächen der Batzenberghalle der Firma RegioSonne für eine Bürgerbeteiligungsanlage zur Verfügung gestellt.
  • Im Bereich der Mobilität verleiht die Gemeinde seit einigen Jahren kostenlos E-Bikes an ihre Bürger.


Klimabeirat Pfaffenweiler hat seine Arbeit aufgenommen


Im April 2015 hatte der Gemeinderat ein Klimaschutzkonzept für die Gemeinde beschlossen. Das Konzept beinhaltet 20 Maßnahmen, die einen wichtigen Beitrag zur Einsparung von CO2 leisten.

Für die Umsetzung der Maßnahmen hat sich der Gemeinderat für die Errichtung eines Klimabeirates entschieden, der diese begleiten und inspirieren soll.

Der Klimabeirat hat im November 2016 seine Arbeit aufgenommen und mittlerweile bereits in zwei Sitzungen über die weitere Vorgehensweise gesprochen.

In der ersten Sitzung ging es um allgemeinde und organisatorische Fragen. Aus dem Klimabeirat wurde unter Anderem angeregt, den Prozess der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes mit anderen Gemeinden gleichzeitig und gemeinsam anzugehen.

In der letzten Sitzung ging es dann bereits um die konkrete Umsetzung der Klimaschutzmaßnahme "Veröffentlichung von Spartipps". Energiespartipps sind bereits in der Vergangenheit in unregelmäßigen Abständen in der Rubrik "Unsere Energie" agedruckt worden.

Das wollen wir künftig intensivieren und zudem die Spartipps auch ins Internet stellen bzw. auf unserer Homepage verlinken.

Im Klimabeirat sitzen Rudolf Weinig (Teilnehmer aus der Energiewerkstatt), Ralf Kuhtz, Niklas Samuel, Patric Lepold und zwei Vertreter aus dem Gemeinderat.

Der Klimabeirat trifft sich einmal monatlich. Wenn Sie Lust und Interesse an dieser spannenden ehrenamtlichen Tätigkeit haben, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit Frau Susanne Brenner von Rathaus auf.

Gemeinde Pfaffenweiler

  • Bürgermeisteramt Pfaffenweiler
  • Rathausgasse 4
  • 79292 Pfaffenweiler
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK