Gemeindenachricht

Bürgermeisterwahl am 25.09.2022


Am kommenden Sonntag, 25.09.2022 wird gewählt!

Am kommenden Sonntag wird in Pfaffenweiler eine neue Bürgermeisterin oder ein neuer Bürgermeister gewählt. Ein wochenlanger Wahlkampf mit dem Höhepunkt der öffentlichen Kandidatenvorstellung am vergangenen Freitag geht zu Ende. Die Wahl ist eine bedeutende Entscheidung für die nahe Zukunft unserer Gemeinde.

Eine hohe Wahlbeteiligung ist ein wichtiges Indiz für das kommunalpolitische Interesse der Bürgerschaft. Dem Bürgermeister oder der Bürgermeisterin gibt eine gute Wahlbeteiligung die Vertrauensbasis für dieses verantwortungsvolle Amt.

Das Wahllokal in der Batzenberghalle ist am Sonntag von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.

Das Wahlergebnis wird am Sonntagabend voraussichtlich gegen 19:00 Uhr am Rathaus bekannt gegeben und kann danach unter nachstehedem Link abgerufen werden:

Änderung des Wahllokals

Wir möchten darauf hinweisen, dass es zur Bürgermeisterwahl nur ein Wahllokal geben wird.

Das Wahllokal zur Wahl am 25.09.2022 und der eventuell notwendig werdenden Neuwahl am 16.10.2022 befindet sich in der Sporthalle der Batzenberghalle, Jahnstraße 3. Wir bitten um Beachtung!

Bei Fragen stehen Ihnen Frau Luisa Merazzi oder Frau Julia God gerne zur Verfügung.

____________________________________________________________________________________________________________________________

Kandidatinnen- und Kandidatenvorstellung

Am Freitag, 16.09.2022 um 19:30 Uhr fand in der Batzenberghalle eine öffentliche Versammlung zur Vorstellung der Bewerberinnen und Bewerber zur Bürgermeisterwahl statt.

Die zugelassenen Bewerberinnen und Bewerber erhielten nacheinander eine Redezeit von 15 Minuten. Fragen aus der Bürgerschaft waren zu diesem Zeitpunkt nicht vorgesehen.

Die Reihenfolge der Vorstellung richtete sich nach derjenigen in der Öffentlichen Bekanntmachung über die
zugelassenen Bewerbungen.

Nach Abschluss aller Bewerbervorstellungen folgte eine Frage- und Diskussionsrunde mit allen Kandidatinnen
und Kandidaten, wobei die Bürgerinnen und Bürger Fragen an einzelne oder an alle Bewerber/innen richten konnten.